Freitag, 29. Januar 2016

Eine musikalische Schneeballschlacht

Einen lustigen und musikalischen Vormittag verbrachten wir heute mit Maritta und Kathleen. Mit mitgebrachten Schneebällen aus Quietschpappe, Schellen und Trommelschlegeln begleiteten wir unseren Gesang.

Gar nicht so einfach, die Schneebälle weg zu pusten.


Das ist meiner!!
Ganz behutsam und vorsichtig hielt er vehement seinen Schneeball fest. Er wollte ihn nicht weg pusten. 


Ein Schneemann steht im Walde, ganz still und stumm....
Mit der Melodie von "Ein Männlein steht im Walde" entdeckten wir den Schneemann und seine Merkmale.


Große Uhren machen Tick Tack ...
Wie schon beim letzten Mal, hörten wir auf das Ticken der Uhr und trommelten die Geschwindigkeit der unterschiedlichen Uhren nach.


Zum Schluß stellte Maritta die Klangbausteine auf. Dabei entdeckten wir  die verschiedenen Farben und Töne. 


Mir gefällt das. Kann ich das mit nach Hause nehmen?

Donnerstag, 28. Januar 2016

Spiel bei Leni

Wir besuchten heute zusammen mit Claudi die Leni, um gemeinsam mit ihren Kindern drinnen zu spielen. Unsere Claudi wird ab dem 01.03. die Ersatzbetreuung wieder übernehmen, wir freuen uns schon sehr darauf. So hatten die Gelegenheit, uns über die Urlaubsplanung abzusprechen.


Daaaaani, oben!
So freudestrahlend habe ich ihn schon eine Weile nicht mehr gesehen. Er war richtig begeistert von Leni's Hochebene.



So ein Ballon ist schon ein sehr interessantes Spielzeug, so weich und glatt.



Meine Jungs wieder voll beschäftigt im Fuhrpark. :-)



Schau mal, ein tolles Auto.
Begeistert waren alle von dem neuen Spielzeug, dass natürlich komplett aus den Schränken herausgeholt wurde.



Wer reitet so spät durch Nacht und Wind?
Es ist der mein Prinz mit seinem Pferd. ;-)



Ganz in seinem Spiel vertieft, begutachtete er diese Kasse und drückte jeden einzelnen Knopf und schaute genau, was da passierte.

Mittwoch, 27. Januar 2016

In großer Runde auf dem Bonhoeffer Platz

In großer Runde trafen wir uns heute auf dem Bonhoeffer Platz, mit 4 weiteren Tagesmüttern zum spielen. Das war ein Gewusel, da kann  man schnell den Überblick verlieren. :-)


Dani, Daaaaaanni!!
Das so viele Kinder heute dabei waren, störte meine Zwerge überhaupt nicht. Sie okkupierten das Auto und spielten vergnügt.


Schau mal ein Schneeschieber.



Auweia!! Wer hat denn da schon wieder Steinchen gekostet??

Montag, 25. Januar 2016

Spiel drinnen

Heute besuchte uns ein kleines Mädchen, dass ab August in meine Tagespflege kommen wird. Nach einem kleinen Spaziergang spielten wir zusammen in meiner Tagespflege.


Eine Katze!!
Sie zeigte aufgeregt auf das Bild und strahlte dabei.



Ob, ich auch mal damit spielen darf?
Der kleine Prinz hatte seinen tollen Hubschrauber zum spielen mitgebracht. Natürlich blieb er damit nicht lange allein.



Meine Jungs ganz vertieft in die Technik. Am schönsten waren die Geräusche, die er machte. Da waren die anderen Beiden super beeindruckt.

Donnerstag, 21. Januar 2016

Musikrunde im Seniorenheim

Heute stand Spiel und Musik auf dem Programm. Zusammen mit den Senioren verbrachten wir einen schönen gemütlichen Vormittag.


Als wir das Seniorenheim erreichten, hatten die Alltagsbegleiterin schon eine Menge Spielzeug für unsere Kinder bereitgestellt.



Schau mal, ein Baum!
Natürlich freuten sich die Kinder sehr darüber und stürzten sich sofort auf die Spielsachen.



Für unsere gemeinsame Musikrunde standen uns eine Menge Musikinstrumente zur Verfügung. Während die Kinder eifrig trommelten, sangen wir Erwachsenen von dem Schneeflöckchen.

Mittwoch, 20. Januar 2016

Zu Besuch bei Katrin

Nach sehr langer Zeit fuhren wir nach Cotta und besuchten dort die Katrin. In Ihrer Tagespflege konnten meine Kinder die neuen Spielsachen genau unter die Lupe nehmen.

Auch hier steht eine tolle Kinderküche mit super leckere Gerichte kochen kann.


So ein großes Auto, was ich da wohl alles  rein tun kann?? 


Was nehme ich als Nächstes?? Ich kann mich gar nicht entscheiden.


Mit einem kleinen Spaziergang durch Cotta beendeten wir unseren kleinen Ausflug. Es war wieder sehr schön bei Ihr.

Dienstag, 19. Januar 2016

Schneemann Schneemann, wie siehst Du aus?

Wir gestalteten unseren wöchentlichen Tagesmuttertreff im Plauener Bahnhof mit viel Schnee und einer Menge Sport.

Meine Kinder stärken sich mit einer leckeren Obstpause.


In unserer Morgenrunde sprachen wir über den Schneemann, Frau Holle und die vielen weißen Flöckchen.


Mit einer richtigen Schneeballschlacht beendeten wir unsere Morgenrunde. Den Kindern machte das richtig viel Spaß. :-)

Montag, 18. Januar 2016

Buntes Schneetreiben

Endlich hat es so viel geschneit, dass die Kinder endlich einen Schneemann bauen und rodeln gehen können. Heute morgen erzählten mir die Eltern sowie die Kinder, was sie am Wochenende tolles im Schnee gemacht haben.


Schau mal Dani ein Schneemann.
Mit einer Handvoll Steinen verschönerte er den Schneemann.


Am Weißeritzwanderweg spazierten wir entlang und vertrieben uns die Zeit einigen spannenden Spielen im Schnee.



Selbst ist das Kind! Die Beiden schoben sich gegenseitig ab, um zu schaukeln. Es ist für mich immer wieder schön, diese Kreativität und Ideen der Kinder zu beobachten.



Ich mache sauber, der Schneemann ist dreckig.
Er schnappte sich den Stock des Schneemannes, und fing an kräftig über ihn drüber zu fegen.

Freitag, 15. Januar 2016

Musik ins neue Jahr

Unsere Musikstunde stand heute ganz im Sinne der kleinen Meise und der Uhr. Gemeinsam mit Maritta endeckten wir viele rhytmische und musikalische Elemente.


Wenn Du fröhlich bist, dann sag einmal "Hallo" ...



Hallo du kleine Maus, wer bist Du denn?
Das ging ihr dann doch ein bisschen zu schnell. Sie krabbelte Hilfe suchen zurück auf meinen Schoß. :-)



Wir sprachen von den Vögeln und der kleinen Meise, die im Winter zu uns kommen, um ein paar Körnchen zu picken. Dabei legte sich jedes Kind auf den Ball und schwebte, wie ein Vögelchen.



Ich fühl mich nicht wohl, darf ich wieder runter??

 

Mache ich das so richtig??
Er krallte sich mit seinen Händen und Füßen fest und war dabei hoch konzentriert, dass er nicht runterfällt.



Wir stellten uns im Kreis auf und trommelten alle drauf los. Wenn Maritta "Stopp" rief, nahmen alle die Hände schnell nach oben, bis wir weiter trommelten.



 1 .. 2 .. 3.. 4 .. 5 ...
Mit der kleinen Uhr konnten die Kinder das ticken der Uhr hören, dazu mussten wir alle ganz leise sein. So konnten wir meine große Wanduhr hören und beobachteten die wandernden Zeiger, sowie die Zahlen.



Tick Tack Tick Tack ...
Mit dem Schlegel ahmten wir das Pendel einer Uhr nach. Sie liefen sie mal ganz langsam und mal ganz schnell.



Zum Abschluß hatte Maritta diese tollen Musikinstrumente mit, die wir ein großes Xylophon waren. Ganz behutsam und schüchtern schlugen sie darauf und waren sehr über den Ton überrascht.



Im Kreis aufgestellt ergab es eine richtige Tonleiter. Abwechselnd setzten sich die Zwerge in die Mitte und schlugen jedes einzeln an, so dass eine richtige Melodie zu hören war.