Freitag, 27. November 2015

Auf dem Spielplatz

Unser Weg führte uns heute zum im Columbusspielplatz. Da wir eine Weile nicht hier waren, freute ich mich umso mehr, als meine Kinder los flitzen, um zu spielen.

Da es die vergangenen Tage ein paar mal regnete, entdeckten meine Zwerge kleine Pfützen. Natürlich war die Freude groß, da mantschen so viel Spaß macht.


Ich schaue mir alles erst mal genau an.


Da wollen zwei aber hoch hinaus. Wenn sie es auf dem herkömmlichen Weg nicht schaffen, dann probieren sie es eben anders herum. Gute Idee :-)


Kuck mal Dani, was die machen.

Donnerstag, 26. November 2015

Weihnachtliche Vorfreude im Seniorenheim


Oh ein Weihnachtsbaum, darf ich mal anfassen?

Wir waren heute wieder zu Besuch im Seniorenheim. Dort entdeckten wir den schön geschmückten Weihnachtsbaum und viele tolle Weihnachtssterne. Meine Kinder waren über die Vielfalt richtig begeistert.



Eine besondere Überraschung hatten sich die Alltagsbetreuuer für uns ausgedacht. Mit bunten Krepppapier und Leim schmückten die Kinder einen Weihnachtsbaum. Dabei sind richtig schöne Bäume entstanden.



Ich räume lieber Dani's Tasche aus!
 


Mit viel Geduld und Engagement klebte der kleine Prinz drauf los und schmückte seinen Weihnachtsbaum.



Auf unserem Rückweg hatten wir viel Spaß bei dem die kleine Maus einschlief. :-)

Mittwoch, 25. November 2015

Auf dem Weißeritzwanderweg


Da ist Wasser!

Unseren Vormittag gestalteten wir heute mit einem großen Spaziergang entlang an der Weißeritz bis zum World Trade Center. Ich habe mich sehr gefreut, dass meine Zwerge ohne Probleme so weit mit liefen.



Wir entdeckten unterwegs viele Stöcke, Blätter und sahen hier und da kleine Schneedecken.



Am World Trade Center angekommen, staunten wir über den großen Weihnachtsbaum. Bald ist endlich Weihnachten.



Mit der Straßenbahn, als kleines Highlight, fuhren wir wieder zurück nach Löbtau. Und auf dem Weg nach Hause schlief mein neues Tageskind ein. Bei so vielen neuen Eindrücken, ist die Luft schnell raus. :-)

Dienstag, 24. November 2015

Alleine im Bahnhof

Endlich wieder Bahnhof. Nachdem wir eine Woche aussetzen freuten sich meine Kinder umso mehr in den Bahnhof zu gehen. Mein Eingewöhnungskind kam natürlich heute ganz alleine mit.

Nach seinem Blick zu urteilen, wird er ganz schön in die Mangel genommen. Da musste ich eingreifen und ihm helfen. :-)


Selfie. ;-)


Mal sehen, ob ich hier hoch komme.


Wir brauchen eine Pause. Schlafen!!

Montag, 23. November 2015

Das 1. Mal alleine

In eine neue Woche starteten wir entspannt, so wie wir sie beendeten. Mein neues Tageskind war heute das 1. Mal allein bei mir. Voller Entdeckungsdrang und Neugier krabbelte sie durch meine Tagespflege. Sogar meine großen Jungs nahmen Rücksicht und passten genau auf, dass sie die Strukturen in meiner Tagespflege einhielt. ;-)


Schmeckt es Dir??
Bevor wir an die frische Luft gingen, ließen wir uns unser Frühstück schmecken.



Nach einem kleinen Spaziergang stärkten wir uns mit einer kleinen Obstpause, ..



.. um dann noch eine kleine Runde zu laufen.

Freitag, 20. November 2015

Eine neue Musikpädagogin

Unsere Suche hat nun endlich ein Ende. Wir begrüßen eine neue Musikpädagogin, die uns jetzt regelmäßig besucht. Gespannt warteten wir, dass es los ging. Mit allerlei Instrumenten und Anschauungsmaterial im Gepäck begannen wir unsere Musikstunde.


Darf ich??
Jeder bekam die Glocke in die Hand und durfte läuten. Er traute sich anfänglich nicht und drückte ganz vorsichtig drauf.



Ein tolles Musikinstrument, welches mit dem Knopf am oberen Ende bedient wird. Sie fand großen Anklang.



Oh, was gibt es denn da zu entdecken??



Zwei kleine Lichtlein erhellten den Eimer mit seinen tollen Bildchen drauf.



Endlich ein Spielzeug für mich!!



Mit den Trommeln ahmten wir den Regen, den Donner und Blitz nach. Wir trommelten wie wild drauf los.

Donnerstag, 19. November 2015

Auf dem Karussellspielplatz

Nach einem freiem Tag ging es heut entspannt weiter. Wie die Tage zuvor kam mein Eingewöhnungskind entspannt und neugierig zu uns.

Auf dem Karussellspielplatz verbrachten wir den Vormittag. Da will wohl jemand hoch hinaus.


Du nicht!!
Unsere Obstpause. Mein Prinz wollte aufräumen und die kleine Maus hatte andere Pläne.

Dienstag, 17. November 2015

Unser 2. Tag Eingewöhnung

Wir starten in einen neuen Tag und die kleine Maus war auch wieder dabei. Sie erkundete, wie gestern, meine Tagespflege völlig entspannt. Ich freue mich, dass es ihr so gut bei uns gefällt.

Hier drinnen ist es aber kuschelig.


Ich habe einen roten und einen grünen Baustein. Ha Ha!!
Freudestrahlend zeigte er mir die Bausteine und erklärte mir, welche Farbe darauf ist.


So, Mund auf!! Lass es dir schmecken!


Und noch ein Stein...
Gemeinsam bauten Sie einen kleinen Legoturm auf. 


Unseren Tag beendeten wir mit einem kleinen Spaziergang. Dabei entdeckten wir die beiden Feuerwehrautos, welche gewartet worden. An ein Weiterlaufen, war nicht zu denken. :-)

Montag, 16. November 2015

Ein neues Tageskind

Wir begrüßen ein neues Tageskind in unserer Gruppe. Die kleine Maus hatte überhaupt keine Berührungsängste und schaute sich die ganzen Spielsachen neugierig an. Sie ließ sich auch nicht dabei von meinen großen Jungs ablenken.


So, was nehme ich als nächstes?
Es war süß zu beobachten, wie sie das Spielzeug rausholte und mein ordnungsliebender Prinz versuchte, alles wieder einzuräumen.



Nachdem die Maus mit ihrer Mama nach Haus ging, liefen wir zur Anett, um gemeinsam einen Spaziergang durch Löbtau zu machen. Bevor wir los liefen, vertrieben sie ich die Kinder die Zeit mit den Sandkastenspielsachen.

Freitag, 13. November 2015

Vorweihnachtliches Tanzen


Oh, eine Katze!
Nach unserer Begrüßungsrunde stellte Claudi die weihnachtlichen Tiere vor.

Mit tollen Geschichten über Tiere und den Weihnachtsmann stimmen wir uns langsam auf die Weihnachtszeit ein. Claudi überraschte uns mit einem neuen Tanzprogramm.


Und wie laufen Katzen? Sie schleichen durch den Schnee. Er lief ganz langsam und behutsam und schaute genau, was wir Großen machten.



Im Weihnachtssack versteckten sich noch mehr Tiere. Dieses Mal zauberte Claudi ein Häschen hervor.



Mit ein bisschen Hilfe klappte es auch mit grooooßen Sprüngen. :-)



Was ist denn das??



Was machen wir jetzt?
Wir flitzten durch das Zimmer, wie ein kleines Mäuschen.



Große Päckchen ...
Weiter ging es mit unserem Päckchen-Tanz.



kleine Päckchen
müssen alle in den Sack...



Dicke Päckchen
dünne Päckchen 
werden oben drauf gepackt.
Unsere Tanzstunde beendeten wir mit einem Bewegungsspiel über den Weihnachtsmann.

Donnerstag, 12. November 2015

Ein erstes Kennenlernen

Wir verbrachten unseren Vormittag im Seniorenheim. Heute hatten wir die Gelegenheit einige Bewohner näher kennenzulernen. Beim gemeinsamen Türmchen bauen und Buch anschauen kamen sich die Kinder und die Senioren etwas näher.


Hallo!
Ganz vorsichtig und zurückhaltend gab er der Oma die Hand und begrüßte diese. Nach kurzer Zeit war er schon in seinem Element und erzählte kräftig drauf los. So schnell konnten wir ihm nicht immer folgen. :-)



Sogar mein Kleiner war ganz offen und nahm eine Bewohnerin an die Hand. Ich war überrascht und sehr erfreut, wie entspannt er war.



Jetzt geht es los. Endlich können wir spielen.



Da war sogar eine Mitarbeiterin vom Heim dabei und ließ sich vom Spieltrieb anstecken. :-)



Wenn Oma`s Bücher vorlesen, sind alle sofort da und hören gespannt zu.



Was ist denn das? Weißt Du das?