Freitag, 30. Oktober 2015

Ein emotionaler Tag

Unseren letzten gemeinsamen Tag verbrachten wir heute mit unserer Tanzclaudi. Es war ein schöner und emotionaler Tag für uns. So schnell vergehen 1 1/2 Jahre...

Wie schon in den vergangenenen Wochen wiederholten wir die Tänze und Bewegungslieder. Der Herbst hat nun Einzug gehalten und wir entdeckten den Regen, den Drachen im Wind und kochten unseren leckeren Tanzeintopf.


Der Musikater schleicht herum ...
Ganz besonders freute ich mich über meinen Kleinsten. Endlich ist der Knoten geplatzt und er machte von Anfang bis zum Ende alles begeistert mit.



... viele Schritte müssen rein,
soll ja auch schön würzig sein.
Wir trippelten wie kleine Mäuse, schlichen wie der Gorilla ("Schlaf gut Gorilla", Buch in meiner Tagespflege) und hopsten wie ein Häschen.



Unser Bauchkarussell!! Wir legen uns auf den Bauch und drehen uns um die eigene Achse. Gar nicht so einfach. :-)



Möchtest Du auch einen Drachen?
Sofort kamen alle gerannt und wollten gleich ihren Drachen steigen lassen.



Du bekommst heute einen Roten.



Zum Drachensteigen benötigen wir natürlich viel Wind. Wir pusteten kräftig drauf los.



Sein Drachen stieg besonders weit nach oben. :-)



Irgendwann waren die Drachen müde und legten sich langsam auf den Boden. Meine Maus legte ihren Drachen vorher fein säuberlich zusammen, bevor er sich hinlegte.



Zum Abschluß ließen wir es noch einmal richtig regnen. Erst mit kleinem Niesel und später mit kräftigen Sturmböen und kräftigem Hagel.

Donnerstag, 29. Oktober 2015

Ein herbstlicher Spaziergang


Auf unseren Weg durch Löbtau entdeckten wir einen großen Hänger mit einem Bagger darauf. Wir durften natürlich nicht weiterlaufen. Wir mussten uns den in Ruhe anschauen. :-)

Wir besuchten heute mal keinen Spielplatz, sondern spazierten durch Löbtau, um den Herbst zu entdecken. Auf unserem Weg sahen wir, dass es schon einige Bäume gibt, die keine Blätter mehr haben und freuten uns über die tollen Blätterhaufen.


Schau mal, wir haben Blätter.
Wir sammeln immer noch kräftig für unseren Lampionumzug. Die Blätter verwenden wir zur Verschönerung unserer Laternen.



Endlich richtig viele Blätter.
Endlich konnten meine Zwerge sich in einen großen Blätterhaufen ...



... werfen. Allerdings fiel es den Kleineren etwas schwerer da durch zu kommen. Sie mussten ihre Beine ganz schön weit hoch heben. Gutes Training für den Körper. ;-)



Ich habe einen Rasenmäher.
Er lief mit seinem Stock den Weg entlang, schob dabei die Blätter rüber und machte Rasenmähergeräusche.

Mittwoch, 28. Oktober 2015

Zu Besuch in der in der Kita

Mein großes Mädchen ist nun schon 3 Jahre alt und wird ab nächste Woche in den Kindergarten gehen. Daher fuhren wir heute mit der Bahn in ihre Kindertageseinrichtung. Wir schauten uns alles ganz genau an und lernten ihre Erzieherin und die Kinder kennen. Die kleine Maus war mächtig aufgeregt und freute sich, alles entdecken zu können.

Ich wünsche Dir viel Spaß im Kindergarten und bleibe so toll, wie du bist.

Dienstag, 27. Oktober 2015

Ganz schön müde

Wie jeden Dienstag gingen wir in den Plauener Bahnhof, um gemeinsam mit zwei weiteren Tagesmüttern und deren Kindern zu sporteln. Anfänglich waren meine Zwerge hochmotiviert und rannten lautstark durch die Halle. Doch nach kurzer Zeit war auch schon die Luft raus. Sie legten sich auf die Matten, auf den Boden und sogar auf die Kletterelemente.


Ei, willst Du ein Küsschen?
Er saß eine Weile bei ihm und streichelte ihn am Kopf. Dann beugte er sich hinunter und küsste ihn liebevoll auf die Wange. Da haben sich Zwei gefunden.



Schau mal!! Was ist denn das?
An der Decke hang eine große Discokugel, die war natürlich ein Blickfang für die Beiden.



Kuck Kuck.



Können wir jetzt endlich zurück fahren?

Montag, 26. Oktober 2015

Ich bin wieder da

Nach einer Woche Pause starteten wir in eine sonnige Woche. Auf dem Columbusspielplatz verbrachten wir unseren Vormittag mit allerlei Spiel und Spaß.


Auto!!
Er kam freudestrahlend auf mich zu und erklärte mir, was er auf dem Eimer entdeckte.



Hier wird richtig gekocht. So viele Sandkuchen kann ich aber nicht essen. :-)



Was ist denn das?
Er untersuchte dieses Spielzeug eingehend und kam leider nich dahinter, um was es sich handeln könnte.



Ich habe auch was gekocht. Magst Du kosten?

Freitag, 16. Oktober 2015

Tanzen mit Claudi

Voller Vorfreude erwarteten wir heute unsere Claudi. Mit vielen Liedern und Bewegungsspielen tanzten wir in den Herbst, entdeckten Pfützen, bunte Blätter und den Regen.


Nach unserer Begrüßung mit dem Musikater tanzten wir auch schon los. Noch ein wenig zurückhaltend waren die Beiden. Sie ließen sich super durch Claudi animieren und blühten während der Tanzstunde immer mehr auf.



Rühre, rühre Suppentopf
wir kochen einen Tanzeintopf ...

Wie schon in den letzten Tanzstunden kochen wir  unseren Tanzeintopf.



...Viele Schritte müssen rein,
soll ja auch schön würzig sein. 
Ich war megastolz, wie toll alle dabei waren.



Dazu schleichen wir gemeinsam durch den Raum. Süß, wie meine Zwerge in einer Reihe laufen.



Mit mitgebrachten Blättern, die Claudi an die Kinder verteilte, entdeckten wir den Wind, der die Blätter vom Baum bläst.



So super machten die Zwerge heute mit ...



... und pusteten kräftig die Blätter an.



Als der Wind so kräftig wurde, tanzten wir wie die Blätter im Wind. Eine wirklich schöne Idee.



Oh, schau mal, was ich kann!
Sein Gesicht spricht Bände. Trommeln ist genau sein Ding. :-)



Bei mir gibt es Starkregen!!
Wir wollten leichten Nieselregen nachempfinden und mit den Fingerspitzen ganz sachte trommeln.  Er war anderer Meinung. ;-)



Meine Maus verlässt mich bald und Claudi wollte sie nochmal ganz dolle drücken und sich verabschieden.

Donnerstag, 15. Oktober 2015

Ein ruhiger Vormittag

Nach einem kleinen Spaziergang durch das regnerische Löbtau verzogen wir uns nach drinnen, um zu spielen. Frisch gestärkt nach dem Obstfrühstück, legten meine Zwerge los und machten meine Räumlichkeiten unsicher. :-)


Die Rutsche wird immer wieder gern zur Autobahn umfunktioniert. Ein sehr beliebtes Spiel der Kinder.



Die Boomhackers sind vielseitig einsetzbar, ob zum Durchschauen, als Gehhilfe oder als Musikinstrument.  Ein wirklich tolles Spielzeug, welches die Kinderfantasie super beflügelt.



Mein neuer Assistent liest mit den Zwergen das Fingerspielbuch. Wie man sieht gefällt es ihnen.

Mittwoch, 14. Oktober 2015

Zu Besuch bei Kathlen

Unseren Vormittag verbrachten wir heute bei Kathlen. In ihrer Tagespflege gab es so viel zu entdecken. Am meisten freuten sich meine Kinder über ihre Kletterburg. Eine richtiges Erlebnis und eine schöne Idee für eine Tagespflege.


Ich koche!!
Versteckt unter der Kletterburg ist eine kleine Kinderküche. Hinter dem Vorhang wurde emsig gekocht.



Wir sind auch hier.
Das Bobbycar nahm er überall mit. Wenn er gekonnt hätte, hätte er es mit nach oben getragen.



Eine Etage höher spielte der kleine Prinz mit der Holzeisenbahn. Endlich mal wieder neues Spielzeug.



Huhu ich bin hier oben.



Bei den Beiden ist die Rollenverteilung klar geregelt. :-)

Dienstag, 13. Oktober 2015

Im Plauener Bahnhof

Wie schon in der vergangenen Woche war das Trampolin für uns aufgebaut. Die Mäuse konnten es kaum abwarten und stürzten sich wieder darauf. Mit viel Gehopse, Gekletter und Gerenne verbrachten wir unseren Vormittag. Die Kinder waren so ausgepowert, dass sie freiwillig in ihre Betten krabbelten.


Kuck Kuck!! Wir sitzen drunter.



Endlich Mittagessen. Bei der vielen Bewegung bekommen die Zwerge schnell Hunger.

Montag, 12. Oktober 2015

Zu Besuch im Seniorenheim

Seit langer Zeit waren wir mal wieder im Seniorenheim. Ich war ein wenig aufgeregt, da wir schon seit fast 3 Monaten nicht mehr zu Besuch waren. Aber nach ein paar schönen Herbstliedern war unsere Stimmung ausgelassen und fröhlig.


Wir warten darauf, dass es endlich los geht. Derweil vernaschen wir unser Obst.



Hier fühle ich mich viel sicherer.



Unsere Herbstlektüre!



Mit unserem kleinen Sportprogramm kam ein wenig Bewegung in unsere Musikrunde.



Machst Du mit?
Meine Kinder animieren sich gegenseitig zum mitmachen. Das war niedlich zu beobachten.

Freitag, 9. Oktober 2015

Ein gemütlicher Vormittag

Einen schönen, gemütlichen Wochenabschluß verbrachten wir bei Adi. Mit einer langen, ausführlichen und spannenden  Morgenrunde starteten wir in den Vormittag.

Da, ein Fisch!!
Interessanten Bücher lasen wir vor.


Fünf Gespenster hocken vor dem Fenster.
Das erste schreit: Haaaa!!
Das zweiter heult: Hoooo!!
Das dritte brummt: Huuu!!
Das vierte lacht: Hiii!!
Das fünfte schwebt zu dir herein
Und flüstert: Wollen wir Freunde sein?


Das ist meins!!


Du sollst zu hören!


Es war eine Mutter… 


Unser allseits beliebtes Fingerspiel: Fünf Finger stehen hier und fragen. Wer kann diesen Apfel tragen?


Ein leckerer Eintopf passend zur Jahreszeit.