Freitag, 29. Mai 2015

Picknick im Alaunpark

Statt auf den Spielplatz zu fahren, beschlossen Adi und ich mal etwas ganz anderes zu tun. Wir fuhren in die Neustadt in den Alaunpark. Die große Wiese, mit vereinzelten Bäumen und Büschen luden zum rum rennen, spielen und experimentieren ein.


Ich geniere mich!!
Jedes mal, wenn ich sie fotographieren wollte, drehte sie sich ganz schnell weg.



In der Bahn auf den Weg in die Neustadt. Wie man sieht, gefällt es den Kindern. Sie entdecken unterwegs so vieles, was sie mir jedesmal lautstark zeigen. :-)



Im Alaunpark angekommen. Noch etwas zurückhaltend erkunden die Kinder die Wiese.



Barfuss laufen! Es gibt nichts schöneres.



Wo sind denn die Stöcke?
Auf der Suche nach Arbeitsmaterial.



Also mir gefällt es hier.

Donnerstag, 28. Mai 2015

Bei Anett im Garten

Wir besuchten heute Anett im Garten. Während die Kinder den großen Sandkasten, sowie den Garten erkundeteten, schnitten wir das Gemüse für unser Mittagessen. So konnten die Mäuse genau einen Blick darauf werfen, was heute auf unserem Tisch steht.


Bevor es losging, spielten meine Kinder ausgelassen in meiner Tagespflege mit ihrem derzeit beliebten Spiel, Buggy fahren.



Dani macht Foto??
Er posiert so toll für ein Foto für seine Mama.



Er stand eine Weile so da und zeigte mir mit seinen Armen immer wieder, dass er hochgenommen werden will. Möchte gerne mal wissen, was er da geplant hatte. :-)



Ich backe einen Kuchen.



Er fand die großen Bauklötzer und fing einen Turm zu bauen.

Mittwoch, 27. Mai 2015

Mal woanders

Zusammen mit Leni fuhren wir heute mit der Straßenbahn nach Friedrichstadt, um dort auf dem Spielplatz auf der Behringstraße, den Vormittag zu verbringen. Die Kinder entdeckten die vielen tollen Verstecke, Klettergeräte sowie den großen Sandkasten. Natürlich hatten wir alles für unser Mittag dabei und konnten so entspannt spielen und nicht so auf die Zeit achten.


Jetzt komme ich!!
Huii, abwärts geht's. So eine tolle Rutsche, animiert meine Kinder immer wieder zum hochklettern und runter rutschen.



Haaaaaaallloo...
Wer hat sich denn da oben versteckt?



Ich will auch mimachen!!
So schnell, wie die Großen hoch flitzen, hat der kleine Mann noch ganz schön zu tun, um da Schritt zu halten. :-)



Man beachte jede einzelne Säule (oben drauf). Solche Spielideen kann nur er haben. Es ist immer wieder lustig, sowie spannend ihn dabei zu beobachten. :-)



Ich teste mal, ob das überhaupt richtig installiert wurde.
Er rütelte und schüttelte. Dabei lief er nach links und rechts und probierte jede einzelne Kette aus.

Dienstag, 26. Mai 2015

Im Plauener Bahnhof

Heute konnten sich meine Tageskinder bei Sport, spielen, hopsen, klettern, krabbeln und kriechen verausgaben. Wir bauten, wie jeden Dienstag, allerlei Gerätschaften, für die Mäuse auf und da heute noch das große Trampolin da stand, war ordentlich Action angesagt.


Einfach mal auf die Matte hauen. Er ließ sich mit voller Wucht auf die Matte fallen und verweilte kurz so, um das gleich nochmal zu wiederholen.



Es ist gar nicht so einfach, da drüber zu laufen. Beim Aufbau legte ich die Leiter ab, um eine geeignete Stelle zum klettern zu suchen. Bei der ganzen Hektik vergaß ich diese und freute mich sehr, wie toll die Kinder sie für ihr Spiel annahmen. Habe ich gleich fotografisch festgehalten. :-)



Dadn, Dadn!! Shhh Shh ....
Im Bahnhof fahren oberhalb der Fenster immer Züge vorbei und es ist, wie man sieht, immer ein absolutes Highlight für die Kinder.



Auch mein Allerkleinster versucht sich am Balancieren.



Es ist immer wieder echt spannend, ihn bei seinen Spielen zu beobachten...



Er kletterte rückwärts die Matte hoch, ...



... um sich dann auf dem Bauch wieder nach vorne zu ziehen, bis er von der Matte runter gerutscht war.

Donnerstag, 21. Mai 2015

Auf zwei Spielplätzen

Auf dem Bonhoeffer Platz verbrachten wir heute einen angenehmen Vormittag. Bevor wir jedoch den Spielplatz erreichten, spazierten meine Mäuse und ich eine kleine Runde um die Häuser.  Nach kurzer Spielzeit auf dem Karusselspielplatz, beschlossen wir auf den anderen Spielplatz zu gehen. So verbrachten wir den Vormittag gleich auf zwei Spielplätzen.


So spazierten wir zum Spielplatz und auf dem Weg dahin entdeckten wir so viele interessante  Sachen.



Mit Arbeitsmaterial bepackt wird das Karussell gestürmt und in Gang gebracht.



Schaukeln, schaukeln...
Rief sie laut über den Spielplatz und wippte vor und zurück.



Wer spielt mit mir??
Er wollte gerne das Karussell anschieben, doch die Beiden hatten andere Pläne und flitzten in den Sandkasten.




Die Beiden balancierten im Kreis, dabei lachten die sie so lautstark, dass ich von ihrer Freude angesteckt wurde.



Uns schmeckt`s!!

Mittwoch, 20. Mai 2015

Und nochmal

Schon wie am Montag besuchten wir den Spielplatz auf der Columbusstraße. Den Kindern hat es gut gefallen, hier kann man immer so viel entdecken oder spielen. Der abenteuerliche Sandkasten, die große Rutsche, sowie das Trampolin laden uns immer wieder zum spielen und experimentieren ein. Wir kommen immer wieder gerne her und diese Woche gleich zweimal. :-)

Dienstag, 19. Mai 2015

Endlich wieder Heide

Wir waren heute zum ersten Mal, in diesem Jahr, wieder in der Heide. Nach einer langen Bahnfahrt spazierten Adi und ich mit unseren Tageskindern zum Sandberg.

Bei dem ganzen Sand, wissen die Mäuse gar nicht, wo sie zuerst anfangen sollen zu buddeln. Meine Kleinen hatten heute richtig zu tun. :-)


Hallo Dani, da bin ich wieder.
Verstecken und Hasche mit ihrer Freundin zu spielen, macht ihr am meisten Spaß.


Wie komme ich hier wieder runter??
Im Sitzen und mit den Beinen abschiebend rutschte er vorsichtig runter.


Er versuchte das Stöckchen zu zerbrechen. Leider war es ganz schön zäh und er probierte es eine Weile, bis er es weg warf und sich ein Neues nahm.


Welcher Prinz ist hier im Wald versteckt?

Montag, 18. Mai 2015

Mal was anderes

Statt ins Seniorenheim gingen wir zum Montagvormittag auf den Spielplatz in die Columbusstraße. Dabei trafen wir noch 3 weitere Tagemütter, so dass wir eine richtig große Runde waren.

Ich habe ein Eis gemacht. Möchtest Du?
Das ist doch immer die leckerste Sorte Eis von meinem Kindern. :-)


Im Sandkasten spielen kann doch jeder. Er schaufelte fleißig den Sand nach draußen.


Bitteschön, mit dem kannst Du jetzt spielen.
Es war sehr aufmerksam von ihm, er brachte mir den Bagger und stellte ihn ganz vorsichtig neben mich. 


Er warf die Holzstückchen und den Sand über den Hügel, dabei beobachtete er, wo sie landeten und wie sie flogen.


In gemeinschaftlicher Arbeit schaufelte meine Kirsche den Sand auf die Rutsche, während mein Prinz mit dem Bagger alles umschüttete. 


Haaaaallo. Ist da jemand?


Wer so viel gearbeitet hat, braucht auch eine richtige Stärkung. Meine kleinen Fressräupchen hauten kräftig rein. :-)

Mittwoch, 13. Mai 2015

Mal wieder Panama

Es war mal wieder soweit. Ich habe einen Stadtteilkoller. Also beschloss ich mit meinen Tageskindern und Claudi, meine Tagesmutter im Ersatz, in die Neustadt zu fahren. Mit Mittag und Obst im Gepäck fuhren wir mit der Straßenbahn ins Panama.


Wo ist die Dani? - Daaa!!
In der Straßenbahn gab es so viel zu sehen, u. a. mich. Claudi rief laut: Wo ist die Dani? Und das kam dabei raus. :-)



Im Panama angekommen entdeckten wir gleich am Eingang die Ziegen.



Er versucht sich heute mal als Fußballer, was ihm richtig gut gelang.



Mit großen Steinen in der Hand liefen die Beiden die Rampe rauf, ...



... um sie gleich wieder runter rollen zu lassen. Später probierten sie kleine Steine und andere Gegenstände. Was sie da wohl studierten? :-)



Er tat sich ein wenig schwer, die Rampe herunter zu kommen. Er lief hin und her und überlegte, wie er es am besten anstellen könnte. Im Sitzen und rutschend fand er eine Möglichkeit, die er immer wieder ausprobierte.



"Baut." (Orginalwortlaut)
Erst stellte er den großen roten Stein auf und machte mich darauf aufmerksam, das er gebaut hatte. Danach kamen die anderen Beiden.

Dienstag, 12. Mai 2015

Im Plauener Bahnhof

Wie jeden Dienstag gingen wir zusammen mit Kathlen und Babsi in den Plauener Bahnhof, um zu klettern, rennen und ein bisschen Sport zu treiben.


Dadn, Dadn shhh shh!!
Er war heute wieder der Erste in meiner Tagespflege und baute, sich alleine "die Eisenbahn" auf. Seit mehreren Wochen, ist das das Lieblingsspiel meiner Tageskinder.



Ich will raus.
Als wir im Bahnhof angekommen waren, freuten wir uns sehr über das Trampolin. Natürlich wollten alle rein, als sie aber drinnen waren, wollten sie ganz schnell wieder heraus. Das Gehopse der anderen Kinder war ihnen nicht geheuer.



Vorsiiiiichhttt!!
Stattdessen spielten sie mit dem Kickertisch, der wohl eine magische Anziehungskraft auf meine Kinder ausübt. Jedes Mal, wenn wir da sind, wird er in Beschlag genommen.



Wir sitzen im Kreis...



Komm mit!! Ich will mit dir spielen.



Er drehte an der Stange und versuchte sie rauszuoperieren. Leider schaffte er es nicht.