Donnerstag, 27. Februar 2014

Der Schneemann

Uns besuchte heute Anett mit ihren Tageskindern. Wir verbrachten gemeinsam einen schönen Vormittag drinnen. Da ich für meine Kinder und meinen Morgenrunden einen Schneemann häkeln möchte, brachte Anett alles Nötige dafür mit. Wir häkelten munter drauf los, während dessen konnten die Kinder frei spielen oder zuschauen.

Mittwoch, 26. Februar 2014

Auf dem Columbusspielplatz

Heute war ich mit meinen Tageskindern  unterwegs auf dem Spielplatz in der Columbusstraße. Für meine kleine Emily, die gerade in der Eingewöhnung ist, verbringe ich die Woche ganz ruhig und allein mit meinen Tageskindern. Sie soll die Möglichkeit haben, sich an meine Gruppe, die Räumlichkeiten, den Tagesablauf/ Struktur und mich als Bezugsperson zu gewöhnen.

Naja, ich habe mich gerade von meiner Mama getrennt. Und es ging mir im ersten Moment richtig schlecht. Aber nun habe ich was leckeres zu essen bekommen und jetzt überlege noch. :-)


Auf dem Spielplatz angekommen, entdeckten meine Kinder allerlei Spielzeug, wie diesen tollen Stein hier. Noah war richtig stolz, das er ihn gefunden hat.


Mein Noah wäre nicht mein Noah, wenn er nicht von irgendwo her Autos bekommen würde. Und natürlich war das das einzige Spiel, was ihnen an diesem Vormittag beschäftigte.


Gemeinsam sammelten sie die Holzspäne zusammen. Y. benutzte sogar den kleinen Kipper dafür, damit sie ganz viel auf die Rutsche legen konnte.


Ach, wie sind wir müde!!
Die Beiden sind reif für das Mittagessen und das Bett. 


Emily und das Hindernis
Ich habe Emily fotodokumentiert, wie sie den kleinen Hügel überwindet. Es war sehr lustig zu beobachten und sehr aufschlussreich für sie selbst und ich habe nicht geholfen, dass hat sie alles selbst gemacht. Doch seht selbst:

Oh, ein Hügel?! Ich steige mal drüber!


Es geht nicht. Was nun?
Nach erfolglosen Versuchen über den Hügel zu steigen, drehte sie sich zu mir um und sah mich fragend an. Ich ermutigte sie es anders zu versuchen.


Sie ließ sich plumpsen und kroch mit allen vieren über den Hügel.


Nur noch aufstehen und…


Klasse!!! Geschafft!! :-)

Dienstag, 25. Februar 2014

Am Strand

Ich verbrachte einen wunderschönen sonnigen und erholsamen Vormittag auf dem Strandspielplatz. Besser kann man es nicht haben, als in der Sonne am Strand zu spielen.


Obstfrühstück!! Bevor die Mäuse loslegten, gab es einen ordentlichen Vitamin Schub. :-)


Mmh, mir schmeckt es. Mango ist lecker.


Dani hilf mir!!
Er rief mich um Hilfe. Er wollte irgendwas mit der Schaufel machen. Als ich ihn fragte, was ich ihm helfen könne, zuckte er mit den Schultern und spielte mit dem roten Auto. :-)


Tobi mein Zerstörer. Er entdeckte die tolle Sandburg und stürzte sich auf sie. Er trug jeden Millimeter ganz genüsslich ab. 


Y, komm raus!! Wenn du nicht rauskommst, dann komme ich rein.
Tobi versuchte verzweifelt die Leiter hoch zu klettern, doch er scheiterte an den viel zu großen Abständen der einzelnen Sprossen. Y. freute sich darüber, denn sie hatte ihre Ruhe, grins.


Jungs unter sich. Autos!!


Emily sortiert die Sandkörner. Als ich näher kam, ging sie schnell weg. Wahrscheinlich nerve ich sie schon mit meiner Fotografiererei. Ich kann es aber nicht lassen. Ich freue mich jeden Moment bzw. jede  wichtige Sekunde irgendwie festzuhalten.

Montag, 24. Februar 2014

Ein sonniger Vormittag

Oh, Dani der Kran ist kaputt.

Wir genossen heute einen wunderschönen (endlich) sonnigen Vormittag. Wir besuchten die Adi und die Claudi im Hof, um gemeinsam mit ihm zu spielen. 


Noah muss mal schauen. Dani kannst du den ganz machen?
Er versuchte den Kran zu reparieren. Als es ihm nicht gelang, wendete er sich Hilfe suchend an mich.


Oh je.. Da muss ich jetzt drüber!?
Er blieb ein zweimal stecken, doch er kämpfte sich super durch.


Kommen Tobi!! Ich waaaarte!!!


Sie feuerte ihn richtig an. Als er endlich oben war, rutschten sie gemeinsam runter. Tobi war mächtig stolz auf sich. Meine Kinder sind richtig klasse.

Dienstag, 18. Februar 2014

Projekttreff ohne Mama


Emily war heute mit mir und den Kindern zum ersten Mal alleine im Plauener Bahnhof. Natürlich braucht sie noch ganz viel Kuscheleinheiten. Noch traut sie sich nicht alleine zu spielen, aber ich freue mich riesig über diesen großen Fortschritt. :-)


Madeleine hatte wieder für unserer Morgenrunde ihr tolles "Mitmach" Buch dabei. Meine Kinder waren sehr gespannt darauf und konnten es kaum erwarten loszulegen.


Nach einem ausgedehnten Obstfrühstück stürzten sich meine beiden Jungs auch schon sofort auf die Autos. Natürlich war das ihr Vormittagsprogramm und sie waren nicht mehr davon weg zu kriegen. :-)

Montag, 17. Februar 2014

Spaziergang zur Weißeritz

Heute waren wir das erste Mal allein unterwegs. Emmi's Mama ging gemütlich einen Kaffee trinken, während wir mit dem Krippenwagen, Babsi und ihren Kindern an die Weißeritz zum Enten füttern, spazierten.

Das schmeckt mir überhaupt nicht!
Bevor sie die Brotkrümel hinunter warf, kostete sie einen. Und nach ihrem Gesicht zu urteilen, schmeckte der überhaupt nicht. :-)


Tobi und Emily warfen gemeinschaftlich die Brotkrümel die Brücke runter. Wir waren heute nur zu dritt. So hatte ich die Möglichkeit mich intensiver um Emily zu kümmern. Und es funktionierte.


So bin fertig!! Was mache ich als Nächstes??
Den ersten Tag ohne Mama haben wir doch gut hin bekommen. Ich freue mich, dass es so gut geklappt hat und die Mama freut sich sicherlich auch. :-)

Freitag, 14. Februar 2014

Das letzte Mal :-(


3.. 2.. 1.. und die Tanzstunde kann beginnen!!

Leider ist das heute unsere letzte Tanzstunde. Unsere Katja wird jetzt selber Tagesmutter mit ihren eigenen Tageskindern. Es war sehr schön und wir wünschen ihr viel Erfolg für die Zukunft mit Ihren Kindern und Eltern.


Gelb ist meine Farbe und ich bestehe auf meine Farbe! Und jetzt sehe ich alles gelb!?
Nach unserem Raketenstart und den Bewegungsspiel: "Das ist hoch und das ist tief" holte Katja die Tücher heraus. Mit einer schönen Melodie tanzten wir ausgelassen umher.


Oh, bei mir ist ja alles rot!?
Sie stand ganz andächtig da und schaute interessiert umher. Ihre kleine Welt hatte sich im nu verändert.


Ich bin die Zuckerpuppe aus der Bauchtanzgruppe…
Die Mama macht das super. Doch wie man sehen kann, ist die kleine Maus schon ganz schön müde.


Kuck mal Dani! Ich habe alle Tücher!!
Und damit balancierte sie sogar über das Holzbrett. Meine Maus muss den Schwierigkeitsgrad immer noch ein bisschen erhöhen. Damit sie immer wieder neue Herausforderungen bewältigen kann. :-)


Mal kucken, ob ich das kann?
Emily stellt sich auch ihren Herausforderungen und sie macht das richtig klasse.

Donnerstag, 13. Februar 2014

Endlich wieder Panama

Heute war ein Ausflug in die Neustadt geplant. Ich traf mich mit Madeleine und ihren Tageskindern, um mit Ihnen ins Panama zu fahren. Ich freute mich schon sehr darauf, da wir schon lange nicht mehr da waren.

Dani, hier oben!
Meine Maus ist der Kapitän des Piratenschiffes. :-)


Mein Ersatzkind schaffte es leider nicht nach oben, so kletterte er von unten auf die Rutsche.

Emily ruhte sich noch ein wenig aus bevor sie spielen ging. Eingewöhnung, frühes Aufstehen und so viel Bewegung strengen richtig an.


Gleich als sie erwachte, lief sie auch schon los und entdeckte die Tiere und die tollen Spielgeräte.


Ich kann das nämlich schon!!
Y. eroberte den Traktor und freute sich sehr, als sie im Spiel umher fuhr.

Mittwoch, 12. Februar 2014

Der Hampelmann ist da

Wie jeden Mittwoch stand auch heute wieder Musik auf unserem Programm. Wir freuten uns schon sehr auf das Musizieren und die tollen Instrumente, die sie immer dabei hat.

Zieh mal und schau was passiert mit den Beinen und Armen des Hampelmannes.
Die Kinder waren begeistert und hätten ihn am liebsten zum spielen genommen. Simone hatte dazu ein wunderschönes Lied mitgebracht, welches wir sangen.


Kuck mal, mein Teddy hampelt auch!!


Wir begleiteten den Gesang mit allerlei Instrumenten. Mein Noah ist total fasziniert von diesem da. Leider habe ich vergessen, wie das heißt.


Weil es nun langsam immer wärmer wird und wir schon hier und da Schneeglöckchen entdeckten, sangen wir auch gleich von ihnen. Simone bastelte ein paar zusammen, welche sich die Kinder anschauen und anfassen konnten.


Ich kann das schon!!
Y. begleitete unseren Gesang mit der Triangel und machte das richtig super.


Oh, da war jemand etwas sehr neugierig und zupfte die Blätter ab. :-)


Zum Schluss packte Simone noch eine Trommel aus und alle Kinder konnten, wie wild drauf los trommeln.

Dienstag, 11. Februar 2014

Unser Projekttreff

Wir trafen uns, wie jeden Dienstag, im Plauener Bahnhof zu unserem Projekttreff. Heute hatte Madeline ein tolles Buch für unsere Morgenrunde mit.

Die Kinder zeigten nacheinander auf die jeweiligen Punkte in den verschiedenen Farben. Das ist ein tolles Buch, bei dem die Kinder richtig mitmachen können. Ob es schütteln, drehen, pusten oder zählen ist. Mit Spannung blätterten Madeleine auf die nächste Seite und sie sahen ganz aufgeregt, was mit den Punkten passierte.


Mag nicht!! Ich will mit Mama kuscheln.
Eine kleine Stärkung nach unserer Morgenrunde.


Uns beiden schmeckt's.
Meine beiden Fressräupchen sind immer für Obst zu haben. Da kann man sogar mal das Spiel unterbrechen.

Montag, 10. Februar 2014

Ein schöner entspannter Spaziergang

Wir liesen es heute ruhig und gemütlich angehen. Zusammen mit Barbara und ihren Kindern gingen wir in Löbtau spazieren. Wir drehten eine große Runde und ich war sehr erfreut darüber, dass meine zwei Großen die Riesenstrecke gelaufen sind. Klasse!!

Auf unserem Weg entdeckten wir Baumarbeiter, die eine Birke fällten. Unsere Mäuse waren total fasziniert!!


Die ersten Frühblüher!! Y. war ganz andächtig!!


Kannte hoch, Kante runter... Emily übt schon mal das Laufen mit erhöhten Schwierigkeitsgrad!! :-)


Auf die Plätze fertig los. Dani hat gerufen und schon kommen meine Kinder aus dem Unterholz gekrochen. Sie sind so süß!!


Wir sind die Größten!!


Die süße Maus vollkommen erledigt. Die Eingewöhnung ist ganz schön anstrengend, nicht nur für uns!! :-)