Freitag, 31. Januar 2014

Bei den Enten an der Weißeritz

Als schönen Wochenabschluß besuchten wir heute morgen Anja in ihrer Tagespflege, zum Frühstück. Nach einem langen und leckeren Mahl gingen wir an die frische Luft und trafen unterwegs Barbara mit ihren Kindern. Gemeinsam gingen wir zur Weißeritz, um die Enten zu füttern.


Barbara hatte für alle Kinder Brot und Brötchen mit, so das alle was zum reinwerfen hatten.


... und den Enten hat das richtig gut geschmeckt. In der kalten Jahreszeit ist das doch eine super Abwechslung ...


Oh schaut mal, da sind ja ganz viele Enten!!


Gib mir!! Ich will auch!!
Mein Tobi, wie immer ungeduldig. :-)


Schau!! Wie sie essen!!
Den Beiden hat das richtig gut gefallen. Machen wir jetzt öfter!!

Donnerstag, 30. Januar 2014

Es wieder so weit

Endlich ist es wieder so weit. Ein vorletztes Mal steht wieder Tanzen mit Katja auf dem Programm. Wir freuten uns schon sehr auf sie und waren gespannt, was wir heute tolles mit ihr machen werden.

3.. 2.. 1.. und Staaaaaaaaaart!!! Wir fliegen in den Himmel.
Nach einer Begrüßung aller Kinder, ging es auch schon los. Um die müden Knochen zu wecken, starteten wir wie Raketen in den Himmel.


Das ist hoch und das ist tief...


Das ist gerade und das ist schief ..
Besonders stolz war ich heute auf meinen Noah. Er zeigte sich heute von seiner allerbesten Seite. Jedes Lied und jeder Tanz wurde von ihm 1A vorgeführt. Klasse Noah!!


Guck mal ich kann das sogar mit einem Bein nach oben!!


Zeigt her eure Fingerchen
Zeigt her eure Hand
Was können wir damit machen,
seit einmal gespannt.
Wir drippeln, drippeln, drippeln, drippeln
Wir drippeln, drippeln was können wir noch?


Ich weiß nicht??
:-)

... und der kleine grüne Frosch macht: mmmh mmhh mmhh.
Heute durften wir mal ganz ungeniert unsere Zunge rausstecken ohne Ärger zu bekommen. :-)


Hier ist meine Zunge!! Habe sie gefunden!!


Endlich rum rennen. Darauf haben die Kinder gewartet.


Die Beine kommen ran,
jetzt sind sie wieder lang ...
Klasse Y. das machst Du super!!


Zum Schluß bauten wir den Bewegungsparcour wieder auf, wo sich die Kinder nach Lust ausprobieren konnten.

Mittwoch, 29. Januar 2014

Max Kindergarten

Heute war Max großer Tag. Wir gingen heute in seinen Kindergarten, um uns alles genau anzuschauen. Ich war schon sehr gespannt auf die Kinder und die Erzieher. Nach einem kleinen Spaziergang erreichten wir endlich die Einrichtung.

Noch sind beide etwas verunsichert. Die fremde Umgebung, die vielen Kinder, die Spielsachen und die fremden Erzieher.


Aha und so sind es in meinem Gruppenwaschraum aus?!


Also mir gefällt es hier total gut!! Hier will ich bleiben!!


Hier gibt es ja tolle Spielsachen!!
Als wir den Logik-/Wissenschaftraum betraten, taute mein Max endlich auf.


Guck mal!! Ich habe mir das Gleiche genommen. Jetzt können wir zusammen spielen!!


Hier bauen Frau Kauer und Max zusammen eine kleine Stadt. Ich würde mal sagen, der Grundstein ist gelegt und habe keinerlei Bedenken, das sich mein hier Max super einlebt.

Montag, 27. Januar 2014

Ein entspannter Wochenstart

Wir starten in eine neue Woche. Ganz enspannt gingen wir auf den Bonhoeffer Platz. Leider konnten wir nicht ins Altenheim, da die Bewohner sowie Pfleger erkrankten und um unsere Mäuse nicht anzustecken, ließen wir es diesmal ausfallen.

Barbara hatte die großen Schneeschaufeln eingepackt. Max fand das super, denn er konnte so richtig loslegen und schaufelte Sand sowie Schnee.


Wie immer hat er ein Projekt und arbeitet schwer. Es macht mir immer wieder Freude ihn dabei zu beobachten.


Was machst Du Y?? Spielst Du mit mir mit??


Kann ich auch mitmachen??

Freitag, 24. Januar 2014

Ein Ausflug für Max

Auf Wunsch meines kleinen Max, der übernächste Woche in den Kindergarten geht, fuhren Adi mit ihren Tageskindern mit der S-Bahn zum Flughafen, um uns die Flugzeuge beim Start und bei der Landung anzusehen.

Eine kleine Stärkung!! Frühstück am Bahnhof.


Hallo ihr Süßen!!
Adi schäkert mit meinen Kindern, sie kann es nicht lassen, mir vor die Kamera zu rennen. :-)


Kuck mal wir sind losgefahren!!
Meine Mäuse waren total aufgeregt und strahlten um die Wette. Besonders als sie einen Kinderfahrschein von der Kontrolleurin bekamen.
 

Endlich sind wir da und es kommt gerade ein Flugzeug!!!


Kuck, da kommt ein Flugzeug!


Darf ich mit dem mal spielen?


Dani, was machen die jetzt?
Er stellte mir noch viele Fragen, die ich versuchte zu beantworten. Ich freute mich, ihn diesen Wunsch vor seiner Kindergartenzeit/ neuen Lebensabschnitt zu erfüllen. Oh Mann, so schnell ist die Zeit vorbei. :-(

Donnerstag, 23. Januar 2014

Buntes Schneetreiben

Nach einem gemütlichen Spielzeit drinnen, gingen wir gemeinsam mit unserem neuen Eingewöhnungskind und ihrer Mama spazieren. Wir hielten auf dem Bonhoeffer Platz, zum spielen.

Ich brauche Arbeitsmaterial!
Mal sehen, was sie vor hat.


Sie vermischt die Steine mit dem Schnee und schaut was danach passiert. Tolle Idee!


Und was machst du mein Mäxchen?


Ich backe einen Schneemann Kuchen.
Lecker!


Kuck Dani, ich kann mich hier festhalten und falle nicht runter.
Noah balancierte auf der kleinen Stange und war stolz darauf, dass er nicht herunter fiel.


Hier bitte, du darfst mal kosten.

Mittwoch, 22. Januar 2014

Kleine Projekte

Wir trafen uns heute wieder mit Barbara, um gemeinsam Musik zu machen. Doch bevor Simone zu uns kam, bastelten wir an einer tollen Pappkiste.

Wir schnitten Löcher und eine Tür hinein und fertig war das kleine Papphaus.


Dani, Huhu!! Wir sind hier drinnen.
Den beiden schiehn es sehr gut zu gefallen. Sie beschäftigten sich ausschließlich nur noch mit ihrem kleinen Häuschen. :-)


Kalt? Fühl mal!
Als Simone eintraf, ging es auch schon sofort los. Sie packte ihre Gitarre aus und zeigte den Kindern wie kalt sie,durch den Winter, geworden war.


Das raschelt!!
Wir sangen von dem Schneeflöckchen, "Schneeflöckchen tanze"und von der kleinen Meise. Danach holte Sie allerlei Material bzw. Instrumente für die Kinder heraus.


Wir begleiteten ihren Gesang mit den Instrumenten. Und wer wollte konnte mit dem Papier das Lied raschelnd begleiten. :-)

Zum Abschluß gab es noch ein neues tolles Fingerspiel:

Fünf Freunde sitzen dicht an dicht,
sie wärmen sich, sie frieren nicht.
Der Erste sagt: Ich muss jetzt gehn.
Der Zweite sagt: Auf Wiedersehn.
Der Dritte, der verlässt das Haus.
Der Vierte geht zur Türe raus.
Der Fünfte ruft: Hey ihr, ich frier.
Da wärmen ihn die anderen vier.

Als Simone gegangen war, gingen wir in den Hof, um endlich den Schnee zu genießen.


Wieso fährt mein Auto nicht mehr? Dani hilf mir!

Dienstag, 21. Januar 2014

Schneeflöckchen beim Projekttreff

Wir trafen uns heute wieder zu einem Projekttreff. Auf unserem Weg zum Plauener Bahnhof fing es an zu schneien. Wir freuten uns sehr darüber, da wir schon eine Weile darauf warten. Also hat es sich gelohnt, dass wir fleißig Frau Holle riefen.

Nach unserer Morgenrunde stärkten wir uns erst einmal. So ein Vormittag kann nämlich ganz schön anstrengend sein.


Das Seil gehört miiiir!!!
Es ist nur ein herunterhängendes, rotes Seil, aber meiner Kinder haben eine so tolle Phantasie und ihnen fällt immer irgend etwas anderes spannendes ein.


Eins, zwei und drei...
Die Treppe ist das beste Gerät im Plauener Bahnhof.  Meine Kinder lassen sich mit voller Imbrunst in die Tiefe fallen. :-) meine Mäuse <3


Daaaaaaanni, kuck?? Das ist cool!!


Meine Allerschönsten!! Verstecke spielen!!