Freitag, 29. November 2013

Auf dem Striezelmarkt

Wir verbrachten heute einen wunderschönen Vormittag auf dem Striezelmarkt, um uns schon mal auf den kommenenden Sonntag, auf den 1. Advent einzustimmen. Uns begleitete Adi mit ihren Tageskindern und Barbara.

Meine Kinder haben es am besten, viele tolle Dinge entdecken und Obst in sich hineinstopfen. :-)


Vorbei an vielen interessanten Buden mit Leckereien, Kinderspielsachen und Weihnachtsschmuck entdeckten wir Schneewittchen und die sieben Zwerge.


Da leuchten die Kinderaugen eine Kindereisenbahn. Nur schade, dass wir zu spät da waren, so konnten wir nicht mit fahren. Das werden wir das nächste Mal machen!!!

Donnerstag, 28. November 2013

Winterlieder im Projekttreff

Bei unserem heutigen Projekttreff sprachen und sangen wir vom Schneeflöckchen. Und weil am Sonntag der 1. Advent ist, sangen wir schon ein Weihnachtslied in Vorfreude auf die kommende Weihnachtszeit.
 
Wir trampeln für den Tobi, Tobi, Tobi.
Wir trampeln für den Tobi, Tobi, Tobi.
Tobi guten Tag.
Bevor wir loslegten, begrüßen wir jedes Kind mit einer Bewegung und seinem Namen.


Madeleine hatte wieder ihre Gitarre dabei und stimmte Schneeflöckchen Weißröckchen an.

Nachdem wir fertig waren, konnten die Kinder nach Herzenslust im Raum umher rennen oder spielen.

Oh! Wer hat sich denn da versteckt?


Hallo Dani!!
Alle meine Kinder saßen unter dem Tisch und spielten mit ihren Luftballons. :-)

Mittwoch, 27. November 2013

Ein eiskalter Tag

Trotz des kalten Wetters ging ich mit meinen Kindern an die frische Luft, um die wenigen Schneeflocken, die vom Himmel gefallen sind, anzuschauen und anzufassen. Unterwegs trafen wir Barbara, mit der wir auf den Kletterspielplatz gingen.

Kleine Naturwunder!!


Wo ist der Noah??
Verstecken spielen mal anders ...


Ah, da ist er ja. Komm schnell weg!!
Die Beiden machten sich einen Spaß daraus den Noah zu suchen und ganz schnell wieder wegzurennen, wenn er um die Ecke kam.


Ich will mit machen ...
Er war so fasziniert von der Szenerie, dass er abrupt sein Spiel unterbrach und die Drei beobachtete.


Die Kirsche rutschte auf einem Stück Eis aus und fiel hin. Ich nahm meine Kleine und tröstete sie, das sah mein Max und wollte seiner besten Freundin beistehen. Sie warf sich ihm bereitwillig in seine Arme. Niedlich!! ;-)


Dienstag, 26. November 2013

Schnupperstunde mit Simone

Statt der Gabi, wie sonst, war heute Simone bei uns in der Musikstunde zu Besuch, die wir schon aus dem Seniorenheim kennen. Sie war dort die Alltagsbegleitung/Musikpädagogen für die Senioren. Wir nutzten den 1. Tag, um uns besser kennen zu lernen. Es war sozusagen ein Schnuppertag.

Schneemann, Schneemann kalter Mann…
Simone hatte auch einige schöne Winterlieder sowie Bewegungslieder für uns in Gepäck.


Max durfte die Gitarre ausprobieren. Er war dabei so vorsichtig, ich hatte den Eindruck, dass er sich nicht so recht getraute.

Während Simone mit der Gitarre das Lied "Schneeflöckchen Weißröckchen" anstimmte, begann es plötzlich an zu schneien. Und wir nutzten den Schneeflockentanz, um "Schneeflöckchen tanze" zu tanzen und zu singen. (wie bestellt)


Die Schneeflocken fliegen hoch! Hoch!!
Ich hatte meine selbst gebastelten Schneeflocken, vom letzten Jahr, wieder herausgeholt. Die Kinder freuten sich sehr darüber, weil sie mit ihnen tanzen, spielen und werfen konnten.


Willst du auch eine? Bitte!
Mein Tobi wird noch mal zu einem kleinen Gentleman. :-)


Was natürlich in unserer Morgenrunde nicht fehlen durfte, waren "Die drei Spatzen" von Christian Morgenstern.


In einem leeren Haselstrauch 
da sitzen drei Spatzen, Bauch an Bauch.

Der Erich rechts und links der Franz 
und mitten drin der freche Hans.

Sie haben die Augen zu, ganz zu, 
und obendrüber da schneit es, hu!

Sie rücken zusammen dicht an dicht. 
So warm wie der Hans hats niemand nicht.

Sie hören alle drei ihrer Herzlein Gepoch Und wenn sie nicht weg sind, so sitzen sie noch.


Meine kleinen Kuschelzwerge. Sie mussten heute unsere drei Spatzen spielen. Und es machte Ihnen mächtig Spaß.


Simone hatte Klanghölzer dabei. Jedes Kind bekam welche. So konnten sie die Lieder, die wir sangen, begleiten.


Oh, das ist ein toller Frosch!
Er war total fasziniert von dem Frosch. Wenn man über den Rücken streicht, dann klingt es so, als ob der Holzfrosch wirklich quaken würde.

Montag, 25. November 2013

Es wird kalt

In eine neue Woche starten wir, wie gewohnt, mit einem Besuch im Seniorenheim.


Als wir uns heute morgen auf den Weg zu den Senioren machten, um mit ihnen zusammen zu singen und zu sporteln, bemerkten wir, wie kalt es geworden ist. Wir konnten schon unseren Atem sehen und das eine oder andere Kind weinte, weil ihm schon die Finger kalt wurden.
Wir beschlossen ein paar Winterlieder mit den Senioren anzustimmen. Wir sangen von der Frau Holle, vom Schneeglöckchen Weißröckchen und erzählten von den drei Spatzen. Alles war noch so neu, dass die Kinder ganz still da saßen und zuschauten. Und nächste Woche wollen wir Plätzchen backen.

Freitag, 22. November 2013

Adi besucht uns

Heute waren wir mal ganz faul. Da wir die ganze Woche über so viel gemacht hatten und es recht anstrengend bzw. aufregend war, beschloss ich in meiner Tagespflege zu bleiben. Wir frühstückten gemeinsam mit Adi und ihren Kindern. Die Mäuse hatten heute besonders viel Freispielzeit, die sie auch nutzten.

Selbst ist das Kind!! Meine Tageskinder brauchen mich eigentlich gar nicht. Richtig niedlich, sie beim Arbeiten zu beobachten. Ich lasse mir jeden Tag etwas Neues einfallen, um ihnen noch ein Stück Selbständigkeit zu geben und sie nehmen es dankend an.


Dani kuck!!
Die Beiden machen es genau richtig, sich in der kalten Jahreszeit in die Kuschelecke zu legen (an der warmen Heizung) und einzumummeln. ;-)


Meine Boomhackers sind eben nicht nur zum trommeln gut. Als verlängertes Sprachrohr, um Tiergeräusche oder anderes nachzuahmen, sind sie ideal. Ich hatte das Gefühl im Urwald oder im Zoo zu sein. Bei mir waren ein Haufen Elefanten zu Besuch. :-)


Y. baut es noch ein wenig aus. Sie verkleidete sich und rannte mit dem Badebassin auf dem Kopf umher.


Ich bin der Größte!!
Von soweit oben hat mein Noah doch eine ideale Sicht auf die Spielfläche. 

Donnerstag, 21. November 2013

Zu Besuch bei Barbara

Heute war unser Projekttreff geplant, da aber zwei Tagesmütter Urlaub hatten und eine Weitere mitten in der Eingewöhnung steckt, blieben Barbara und ich, alleine. Es war eine niedliche und beschauliche Runde. Die Kinder spielten entspannt und nach einer späten Musikrunde, gingen wir in meine Tagespflege Mittag essen.

Ich baue eine Bude für meine Puppen!!
Noch bevor es los ging, vergnügten sich meine Mäuse mit ihren Spielsachen.


Ganz schön clever. Er hat rausgefunden, das er mit einem Tuch unter dem Po, schneller runter rutscht. Super!!

Mittwoch, 20. November 2013

Wieder zu Besuch

Wir sind mal wieder zu Besuch bei unseren Senioren und sie erwarteten uns schon ganz gespannt. Als wir die Kinder alle ausgezogen hatten und in den Gruppenraum kamen saßen schon alle da. Wir begrüßten uns alle herzlich mit unserem "Guten Morgen"-Lied und es konnte los gehen.

Das liebste Spiel meiner beiden Jungs: der Ball!! Jedesmal, wenn wir die Senioren besuchen, ist das das absolute Highlight für die Beiden. Wir sind noch gar nicht richtig angekommen, da suchen die Beiden schon den Ball.


Ich muss mich kurz ausruhen und am liebsten bei Dani.


Wir wackeln mit den Füßen ...
Tobi fand es so lustig, mich mit seinen Füßen wegzuschieben. Faxen machen liegt eben ganz auf seiner Wellenlänge. :-)


Ein Männlein steht im Walde ...
Zum Abschluss sangen wir unser Männlein steht im Walde.

Freitag, 15. November 2013

Ein gemütlicher Freitag

Heute verbrachten wir den Vormittag, gemeinsam mit Barbara und ihren Kindern, in meiner Tagespflege. Nachdem alle Kinder eingetroffen waren, machten wir eine große Morgenrunde und sprachen mit den Kindern über das Wetter, die Blätter, den Regen und den Schnee, der jetzt bald nicht mehr weit ist.

Oh, ein Licht!! Heiß!
Ich stellte ein kleines Teelicht in die Mitte und wir begannen unsere Morgenrunde.


Ich holte meine Karteikarten heraus und wir schauten uns genau an, was im Herbst mit den Blättern, den Bäumen und den Häusern passiert, wenn der Wind so stark bläst. Und wir fingen an von den tanzenden Blättern zu singen.


Ich habe den Apfel bekommen!!
Da war meine Maus glücklich, als wir mit dem Apfelgedicht fertig waren und sie den Apfel halten durfte.


Der Schnee deckt die Blätter, die Blumen und das Gras zu, damit sie in himmlicher Ruh schlafen können. Das darf bei uns in der Morgenrunde auf keinen Fall fehlen. Das ist der beste Teil!! Das Lachen und Kreischen meiner Kinder bestätigt es mir immer wieder. :-)

Unser Lampionumzug



Es war ein wunderschöner Abend mit euch allen. Es hat mir und meinen Kindern sehr viel Spaß gemacht und hoffe, wir können das nochmal wiederholen.
Liebe Grüße eure Dani

Donnerstag, 14. November 2013

Unser 1. Projekttreff

Heute fand unser erster Projektreff statt. Wir, Barbara, Anja, Madeleine und ich trafen uns auf dem Weg dahin und gingen gemeinsam zur Adventgemeinde. Hier haben wir Räumlichkeiten gemietet, um gemeinsam mit allen Tageskindern sowie -eltern spielen zu können oder uns fachlich auszutauschen und Organisatorisches zu diskutieren. 

Ich will den haben! Grün ist meine Farbe!
Da hier noch keine Klettermöglichkeiten sowie andere Spielmöglichkeiten vorhanden sind, haben wir ein bisschen improvisiert. Madeleine hat für die Kinder ein paar Luftballons mitgebracht.


Komm Max wir klettern auf den Tisch!
Die beiden waren in ihrem Element. Sie konnten sich heute mal so richtig aus toben.


Hallo Dani, kuck?!
Barbara und Anja brachten eine Krabbelrolle mit. Mein kleiner Noah fand die besonders toll, wie man sieht.


Da bin ich wieder.


Hey geh rüber! Ich bin jetzt dran!
Mein Tobi ist mal wieder total ungeduldig. Es kann nicht schnell genug gehen. :-)


Nach so viel Bewegung brauchen die kleinen Zwerge eine kleine Stärkung zwischendurch. Obst war jetzt genau das Richtige!

Mittwoch, 13. November 2013

Laterne, Laterne...

Wir besuchten heute die Senioren wieder in Altenheim und brachten wieder reichlich Anschauungsmaterial mit. Bevor es jedoch los ging, spielten meine Kinder noch ausgiebig mit dem Ball, wobei sie die Senioren mit einbezogen. Eine schöne Möglichkeit, um alt und jung zusammenzubringen.

Darf ich die auch mal halten?
Da wir am Freitag einen Lampionumzug machen werden, haben wir uns schon mal musikalisch drauf eingestimmt. Barbara und ich brachten einen Lampion mit und wir sangen gemeinsam das Lied von der Laterne.


Na wann geht es denn endlich los?
Die Kinder sind schon ganz ungeduldig. Sie warten darauf, bis Helga mit dem Sport anfängt.


Zuerst waren die Arme dran. Wir strecken die Arme ganz weit nach oben und dann wieder nach unten.


Wir bewegten unseren Kopf hin und her. Mein Max demonstriert das wieder mal sehr vorbildlich. :-)


Für unseren Blättertanz im Herbst verteilte Barbara wieder mitgebrachte Blätter. Wenn wir unser Lied anstimmen, fangen die Kinder und Senioren mit den Blättern an zu tanzen.


Noah machte sich einen Spaß daraus und streichelte meine kleine Maus mit einen Blatt am Kopf. Beide fanden das so lustig dass sie schallend lachen mussten.


Die Obstpause wird immer gerne und dankend angenommen.


Ich will das Blatt!


Natürliche Materialien sind immer noch die besten. Es gibt immer so viele schöne Sachen in der Natur zu entdecken.