Donnerstag, 29. November 2012

Schneeflöckchen, tanze!

Da es, laut Wetterbericht, heute schneien soll, machten wir die Schneeflocke zum Thema der Vormittagsgestaltung. Anett kam zu uns und brachte eine riesige Gardine mit. Die wir in dünne Streifen schnitten, zusammen rafften und festbanden. Daraus entstanden unsere Schneeflocken.


Dora ist schon total gespannt, was als Nächstes passiert.



Eine fertige Schneeflocke!! Max war ganz andächtig und behutsam mit der Flocke.



So, die hänge ich auf die Andere.
Mein kleiner ordnungsliebender Max. Alles muss weggeräumt oder zugeordnet werden. :-)



Was vom Gardinenstoff übrig blieb, wurde zum Kostüm umfunktioniert. Dora wird jetzt eine Schneeflocke!!



Was Dora hat, will ich auch!!
Noch eine große Schneeflocke!! :-)



Als wir alle Schneeflocken fertig hatten, tanzten wir mit den Kindern durch den Raum und sangen das Lied:

Schneeflöckchen, tanze!
tanze auf und nieder.
Flieg vom Himmel schnell herab,
dass ich meine Freude hab.
Schneeflöckchen, tanze!

Schneeflöckchen, tanze!
tanze auf und nieder,
dass wir neben unserm Zaun
können einen Schneemann baun,
Schneeflöckchen tanze!



Alle meine!!!!
Zum Abschluß unseres Schneeflockentages, machten wir eine richtig große Schneeballschlacht. Wie man unschwer erkennen kann, ist Max sowie die anderen Kinder mit viel Freude dabei. :-)

Mittwoch, 28. November 2012

Wir bereiten Weihnachten vor

Heute besuchte uns Babara. Nach einer gemeinsamen Morgenrunde gingen wir vor zur Kesselsdorfer Straße, in den Bastelladen. Wir möchten, eine kleine Überraschung für unsere Eltern vorbereiten. "So viel Heimlichkeit, in der Weihnachtszeit ...."


Unsere kleine Überraschung für die Eltern und jeder wollte diese unbedingt festhalten. Wir verraten aber noch nicht, was wir damit vorhaben. :-)



Ich stellte, um uns schon ein wenig weihnachtlich zu fühlen, eine kleine Pyramide auf. Das fand natürlich großen Anklang bei den Mäusen. Dora versuchte die Lamellen abzumontieren, Hannah versuchte die Kerze auszupusten. :-)

Dienstag, 27. November 2012

Von Weihnachtskugeln und Tannenbäumen

Heute hatte Katja viele neue Tänze, Fingerspiele und Bewegungsübungen mit gebracht. Und da es bald Weihnachten ist, war das Thema heute: Die Weihnachtskugel und der Tannenbaum.


Weihnachtskugel, Weihnachtskugel,
du bist bunt und rund.
Leuchtest schön und schmückst den Baum,
bist schön anzuschauen.
(Dazu machen sich die Kinder rund, zeigen runde Arme vor, über oder unter sich.)



Großer, spitzer Tannenbaum,
alle Kinder staun',
Groß und Klein die schauen an,
dein grünes Weihnachtskleid.
(Dazu zeigen die Kinder die Spitze des Tannenbaumes  mit zusammen gehaltenen Händen über den Kopf)



Ich bin ein besonders großer Tannenbaum!!



Ich hab Hände sogar Zwei ...
Ein neues Finger-/Bewegungspiel, wobei die Kinder auf spielerische Weise ihre Körperteile kennen lernen.



... und auch Haare mehr als drei. ...



... Ich hab einen runden Bauch
und 'ne Nase hab ich auch.
Ich hab links und rechts ein Bein
und ein Herz, auch nicht aus Stein.
Und jetzt winke ich Dir zu,
Hallo Du, Du, Du.



Wie war das jetzt?? Die Hände hochnehmen??
Max beobachtet noch, wie das Fingerspiel geht. :-)



Um noch ein bisschen Bewegung in die Sache zu bekommen, baute Katja einen Bewegungsparcour auf. Durch die Stühle mussten die Kinder krabbeln, auf zwei Kissen ihr Gleichgewicht ausbalancieren und wieder von vorn anfangen.



Ich kann das schon super!! Aber festhalten muss ich noch!! :-)



Wer kommt denn da gekrabbelt?? Das ist schon eher nach seinem Geschmack!! :-)



Wind, Wind, Wind, Wind fröhlicher Gesell ...
Während wir das Herbslied sangen bedeckten wir die Kinder mit dem Netz. Das war eine Freude. Lautstarkes Gekicher und Gequieke begleitete unseren Gesang. So konnten sie den Wind, in Form des Netztes, fühlen.



Dora ist total entspannt. Am liebsten wäre sie da liegen geblieben. Nach den anstrengenden Tänzen ist das jetzt genau das Richtige!!



Ich bin jetzt so viel gekrabbelt, gelaufen und balanciert. Ich brauche jetzt 'ne Pause!!
Genau wie mein Max. Er legte sich zufrieden in das Badebecken und wartete auf das Mittagessen. :-)

Montag, 26. November 2012

Mit Claudi auf dem Kletterspielplatz

Ich traf mich heute mit Claudi auf dem Kletterspielplatz. Das Schöne an diesem Spielplatz ist, dass hier nur Berge, Büsche und Klettermöglichkeiten vorhanden sind. Also müssen die Mäuse sehr viel Fantasie benutzen, um in ein Spiel zu finden.


Das Duo!! Immer zusammen unterwegs!! In diesem Fall beim Balancieren.



Hallo Nani.
Wer ist denn da aus dem Urlaub wieder zurück?? Mein Mäxchen!! Er spielt gerade Verstecken mit mir!! :-)



Ein Blatt!!
Das Erste was er tat, nachdem er aus dem Wagen gestiegen war, zu den Blättern flitzen und mir Eins mitbringen. Ein tolles Geschenk, danke!!



Komm mit Dora!!
Hannah nahm Dora bei der Hand und gingen gemeinsam hinter den Kletterberg. Ich weiß nur nicht, was Hannah vor hatte.



Mein Schal!!
Sie kam mit ihrem Schal zu mir geflitzt und zeigte mir diesen. Ich wickelte ihn schnell wieder um den Hals, damit sie sich nicht erkältet. Sehr vorbildlich!! :-)



Fussel (eine Tagesmutter aus Plauen) kam zufällig mit ihren Tageskindern und ihrem Hund Rosa vorbei. Noah war natürlich hin und weg von dem Hund. Tiere sind eben was ganz spannendes für ihn.



Auf die Plätze, fertig, los...
Die Drei standen oben und rannten gleichzeitig zusammen runter. :-)

Freitag, 23. November 2012

Ausflug zum Panama

Endlich war es mal wieder soweit! Wir fuhren, die Adi und ich in die Neustadt zum Panama. Die Kinder und ich, wir haben uns riesig gefreut, da wir schon eine Weile nicht mehr hier waren. Im Panama angekommen begrüßte uns das Huhn Elvira. :-)


Sieh mal!! Was ist denn das??
Er war ganz aufgeregt, als er das Huhn entdeckte.



Hast Du Hunger??
Das Huhn hatte überhaupt keine Berührungsängste und ließ sich von ihm mit etwas Stroh füttern.



Dora rutsch!!
Die Maus will wieder hoch hinaus und geht auf Entdeckungsreise. :-)



Hallo!! Da bin ich wieder!!




Ob die auch Hunger haben??



Wo ist Dora?? Ich muss sofort hinterher!!



Uii!! Ist das hell!!
Von hier oben hat man natürlich eine viel bessere Sicht. Wenn die Sonne nur nicht so doll scheinen würde. :-)



Direkt neben dem Spielplatz war eine Baustelle. Da konnte Noah erst einmal nicht mehr weiterspielen. :-)



Oh, was haben die Mädels denn da entdeckt?? Sie hockten eine Weile vor dem Zaun und riefen wie wild.



Aha!! Ein Schaf. Das ist das Schöne am Panama-Spielplatz. Es gibt hier so vieles zu entdecken!!

Donnerstag, 22. November 2012

Ein ganz normaler Tag bei uns!!


Ich gab Hannah heute ein Legespiel und zeigte ihr, wie die einzelnen Bilder zusammen gehören. Sie fing an und ich beobachtete, was dabei heraus kam.



Ta Da!! Fertig!!
Sehr lustig ist dabei, dass sie überhaupt nicht auf die einzelnen Bilder achtete. Sie legte die Blättchen fein säuberlich zu einem Viereck.



Ich male ein schönes Bild für meinen Papa!!

Babara holte uns heute ab und wir gingen zusammen auf den Columbusspielplatz.


Auto!! Auto!!
Ich erklärte Noah, dass das ein Bagger sei. Er überhörte das was ich sagte und wiederholte immer wieder das das ein Auto wäre. Naja, da habe ich nachgegeben ... :-)



Und eins, und zwei und drei ....
Mit vereinten Kräften können die Beiden alles machen, was ihnen gerade in den Sinn kommt. Sie waren auf dem Spielplatz auch überhaupt nicht voneinander getrennt unterwegs. :-)



Unser Mittagessen!! Lecker Nudeln mit Tomatensoße und Würstchen!! Wie man sieht es schmeckt!! :-)

Dienstag, 20. November 2012

Mein Häuschen ist nicht gerade

Heute kam die Gabi wieder zu uns. Wir waren alle schon darauf gespannt, was sie heute im Gepäck hatte.


Hallo!! Hallo!!
Zuerst sangen wir unser Begrüßungslied und ich freute mich, dass Noah so super mitmachte!! Super!!



Die Mühle geht langsam 2x
und wenn der kalte Wind rein bläst,
dann dreht sie sich sehr schnell.
Dora war natürlich die Erste die nach vorne flitzte, um mit Gabi zu tanzen. :-)



Ich schnappte mir Hannah und wir wirbelten drauf los. Da hatten wir einen ganzen schönen Drehwurm.



Gabi gab uns Papier, welches knisterte und raschelte. Dazu sangen wir ein Herbstlied. So konnten die Mäuse neben dem Gesang kräftig rascheln, wie das Laub im Herbst.



Ich muss mal kosten, wie das schmeckt!!



Alle sind schwer beschäftigt mit ihren Blättern..



Blätterfall, Blätterfall.
Gelbe Blätter überall.
Raschel, raschel es wird kalt
und der Schnee bedeckt sie bald.

Blätterfall, Blätterfall
Gelbe Blätter überall.



Die Kinder sind vom Schnee bedeckt. Ganz schön aufregend, was passiert. Gabi leckte eine Gardine über die Kinder um den Schnee im Winter nachzuempfinden.



Die Sonne lässt den Schnee wieder schmelzen.



Wo ist die Nase??



Die Igel!! Ein wunderschönes Herbstlied. Die Kinder fanden natürlich das Buch viel interessanter!! :-)



Mein Häuschen ist nicht gerade ...



Nach der ganzen Arbeit brauchen wir erstmal 'ne Pause!!